on tour

protected picture

E r f u r t

Erfurt ist die Landeshauptstadt des Freistaates Thüringen. Sie ist zugleich mit über 214.000 Einwohnern die größte Stadt Thüringens und neben Jena und Gera eines der drei Oberzentren des Landes. Wichtigste Institutionen neben den Landesbehörden sind das Bundesarbeitsgericht, die Universität und Fachhochschule Erfurt, das katholische Bistum Erfurt, sowie das Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland.

Neben der Krämerbrücke stellt der Dom eine der Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt dar.

Erfurt wurde 742 im Zusammenhang mit der Errichtung des Bistums Erfurt durch Bonifatius erstmals urkundlich erwähnt. Im Mittelalter hatte die Stadt ein hohes Maß an Autonomie.

Die Universität wurde 1392 eröffnet, 1816 geschlossen und 1994 neugegründet. Damit ist sie die dritte Universität, die in Deutschland eröffnet wurde, kann dank eines Gründungsprivilegs von 1379 aber auch als älteste gelten. Martin Luther war ihr bekanntester Student.

Weihnachtsmarkt Erfurt "special":